Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz

Schließen
Schneller und qualitativ besser mit neuem  flexiblen Schneidzentrum

ProfileCut zur 3D-Bearbeitung von Trägern, Rohren und Flachmaterial

Schneller und qualitativ besser mit neuem flexiblen Schneidzentrum

Fasenschneiden von Trägern, Rohren und Blechen: Innergy Heavy Industries entscheidet sich für Vielseitigkeit und Top-Service

Publiziert 16.11.2018 | Erich Wörishofer

Innergy ist ein multinationales Unternehmen, spezialisiert auf umweltfreundliche Energielösungen: eine Firma, die nach eigener Aussage nicht nur an die Bedürfnisse des Kunden, sondern auch an die Bedürfnisse unseres Planeten denkt. Als Innergy vor 50 Jahren gegründet wurde, hat es sich auf die Konstruktion und Herstellung von Thermoölkesseln spezialisiert. Heute umfasst das Portfolio des Unternehmens auch Anlagen zur Biomasseerzeugung und -verbrennung sowie Kessel oder Systeme zur Nutzung von Restwärme.

Flexibles Bearbeitungszentrum für Träger, Rohre und Bleche  
Die Firma Innergy setzt auf die ProfileCut Baureihe – dank des Plasmarotator „Pantograph“ mit seiner Neigefähigkeit von ±90 ° können Träger umfänglich bearbeitet werden. Zudem ermöglicht die Plasmaschneidanlage die Bearbeitung von Rohren und Blechen.

Drei separate Divisionen (Innergy Heavy Industries, Innergy Electric und Innergy Engineering) mit drei Hauptsitzen (Spanien, Chile und Japan) gehören heute zu Innergy – mehr als 6.500 Projekte auf 5 Kontinente wurden in der Historie abgearbeitet.

Zur Steigerung der Produktivität und Effizienz war Innergy auf der Suche nach einer flexiblen Schneidlösung für unterschiedlichste Werkstücke und Anwendungen. Nach ausgiebiger Recherche entschied sich das multinationale Unternehmen am spanischen Standort für die ProfileCut von MicroStep mit einer Arbeitsfläche von 12 x 4,5 Metern zum Schneiden von Blechen. Die Maschine ist mit einer Rohrschneidvorrichtung zum automatischen Positionieren und Schneiden von Rohren (bis zu
700 mm Ø) und einer Zone zum Schneiden von H-, U- und L-Trägern bis 12 m Länge und 600 mm Breite ausgerüstet. Der Plasmarotator „Pantograph“ kann bis ±90° geneigt werden zur kompletten Trägerbearbeitung. Als Plasmastromquelle ist eine XPR300 von Hypertherm im Einsatz.

 

David Moldes, Chief Strategy und Corporate Development Officer, stellt sich den Fragen zur Kaufentscheidung:

Seit 2017 verwenden Sie eine Anlage für Bleche, Rohre und Träger. Warum haben Sie sich für die Baureihe ProfileCut von MicroStep entschieden?

David Moldes: „Bei Innergy erfolgt die Anschaffung neuer Technologie strengen Regeln, da wir eine Ausrüstung benötigen, die den für unser Unternehmen charakteristischen hohen Qualitätsstandards entspricht. Unser Ziel ist es, unseren Kunden moderne Industriekessel und andere Produkte anzubieten. Aus diesem Grund haben wir uns für die ProfileCut entschieden. Bei der Auswahl haben wir nicht nur die Eigenschaften der Maschine berücksichtigt. Wichtiger Faktor waren auch die guten Referenzen, die MicroStep am Markt hat.“

Wie unterstützt die Maschine Ihren Herstellungsprozess?

David Moldes: „Die Maschine hat uns hauptsächlich in zwei Bereichen geholfen. Zum einen durch die Verkürzung der Fertigungszeiten und gleichzeitig durch eine Verbesserung der Qualität unserer Heizgeräte. Dank der Integration der ProfileCut müssen wir das Schneiden der Teile nicht mehr vergeben. Das gibt uns sowohl Geschwindigkeit als auch Autarkie.”

News Produktkatalog CompetenceCenter
kontaktkontakt