Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz

Schließen
Walzwerk Burg GmbH vergrößert Kapazität

Kundenwünsche effektiver erfüllen: Mit zwei neuen Anlagen von MicroStep

Walzwerk Burg GmbH vergrößert Kapazität

Mit neuen Schneidanlagen zum Wasserstrahlschneiden und Plasmaschneiden will das Konturen-Kompetenz-Zentrum weiter wachsen

Publiziert 15.05.2008 | Erich Wörishofer

Gleich zwei neue Anlagen konnte am 8. April die Walzwerk Burg GmbH einweihen. Das 2006 aus der Taufe gehobene Konturen-Kompetenz-Zentrum wurde um eine Wasserstrahl- und eine Plasmaschneidanlage erweitert. Beide Maschinen hat die Firma MicroStep (Bratislava) geliefert. Während sich beim Wasserstrahlschneiden (Strahlgeschwindigkeit bis zu 1.000 m/s) das Schneidgut kaum erwärmt, entstehen beim Plasmaschneiden in dem erzeugten Lichtbogen Temperaturen bis zu 30.000 ºC.

Als vor zwei Jahren die erste Anlage von MicroStep im Walzwerk Burg in Betrieb ging, gab es noch viele skeptische Gesichter: Würde eine slowakische Anlage alle Ansprüche erfüllen? Die eindeutige Antwort: Sie konnte.

Denn Schneidparameter, Toleranzen und Stabilität hielten allen Anforderungen stand. MicroStep bietet außerdem über die Niederlassung Werder einen erstklassigen Service. So fiel die Entscheidung, die beiden neuen Maschinen ebenfalls von MicroStep zu beziehen, der Geschäftsführung entsprechend leicht. Offiziell in Betrieb genommen wurden Wasserstrahl- und Plasmaschneidanlage im Beisein von Bernhard Sterz (Oberbürgermeister der Stadt Burg) und Alois Bergmann (MicroStep-Verkaufsleiter Mitteleuropa).

Beide äußerten den Wunsch, dass die neuen Anlagen die Walzwerk Burg GmbH in die Lage versetzen mögen, die Kundenerwartungen im Edelstahl-Service noch effektiver zu erfüllen – ein Wunsch, der auf fruchtbaren Boden fiel. Denn bereits nach drei Wochen gingen die Anlaufkurven schnell und steil nach oben: Die neue Wasserstrahlschneidanlage lief sofort im Drei-Schicht-Betrieb und verarbeitete bereits im ersten Monat mehr Tonnage als die alte Wasserstrahlanlage, die ebenfalls noch in Betrieb ist.

Walzwerk Burg GmbH vergrößert Kapazität mit Schneidanlage von MicroStep  
Walzwerk Burg GmbH vergrößert Kapazität mit Schneidanlage von MicroStep

Bei der neuen Plasmaanlage mussten sich die Mitarbeiter vorsichtiger an die optimalen Schneidparameter herantasten. Aber schon im April wurden auch hier 65 t Konturenzuschnitte gefertigt. Auf allen sieben Schneidanlagen zusammen will man in diesem Jahr 4.000 t produzieren – über 1.000 t mehr als 2007 und die vierfache Menge von 2004. Denn Konturenzuschnitte sind und bleiben zukunftsträchtig.

Grund genug, im Herbst im Walzwerk eine dritte Wasserstrahlschneidanlage in Betrieb zu nehmen. Aufträge dafür wären jetzt bereits am Markt. Die große Nachfrage hat sich Walzwerk Burg mit Service und Liefertreue erarbeitet. Die neuen Anlagen werden helfen, den guten Ruf weiter zu stärken.

News Productcatalog Technologie live erleben
kontaktkontakt