Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz

Schließen
Flexible Anlage zum Schneiden, Fasen und Bohren

Maßgeschneiderte Anlage für Metallbauer: Die MG Baureihe mit Plasma-, Fasen-, Autogen und Bohr-Technologie

Flexible Anlage zum Schneiden, Fasen und Bohren

Die Thomas Großmann Metallbau GmbH setzt auf eine multifunktionale Schneidanlage von MicroStep zur universellen Bearbeitung von Blechen, Rohren, Profilen und Behälterböden

Publiziert 25.02.2016 | Erich Wörishofer

Die Thomas Großmann Metallbau GmbH, an der Grenze nahe Straßburg gelegen, bietet Kunden maßgeschneiderte Lösungen innerhalb eines großen Dienstleistungsangebots. Stahl, Edelstahl und Aluminium werden mit modernsten Maschinen und viel Know-how bearbeitet und Projekte konzipiert und realisiert. Dank einer neuen multifunktionalen Plasma-Autogenschneidanlage von MicroStep ist der Metallbauspezialist noch flexibler und effizienter aufgestellt. Die Schneidmaschine der MG Baureihe ermöglicht Plasmaschneiden, Brennschneiden, Fasenschneiden und Bohren an Blechen, Rohren, Profilen und Behälterböden.

Das Leistungsspektrum der Thomas Großmann Metallbau GmbH umfasst eine große Bandbreite. 1994 als Schlosserei gegründet ist die an der französischen Grenze gelegene Firma angesehener Fertiger für Stahl-, Edelstahl- und Aluminiumkonstruktionen in Mittelbaden.

Handwerk und Industrie setzen auf die Qualität und Kompetenz der unter Metallbaumeister und Schweißfachmann Thomas Großmann entstehenden Produkte. Stahlkonstruktionen, Sondermaschinen und allgemeine Schlosserarbeiten werden ebenso realisiert wie die Fertigung von Maschinenbauteilen oder der Bau von Anlagen und Apparaten. Die Blechbearbeitung erfolgt mit neuester Technik, wie auf der Website zu lesen ist. Jede Neuanschaffung dient dem Zweck, Kundenwünsche noch individueller und effizienter erfüllen zu können.

Arbeitsbereich von Blechen beträgt 6.000 x 3.200 mm, Rohrbearbeitung bis 700 mm Durchmesser möglich

Multifunktionale Plasmaschneidanlage von MicroStep für Thomas Großmann Metallbau GmbH  
Der Metallbauer entschied sich für eine CNC-Schneidanlage zur Blechbearbeitung von 6.000 x 3.200 mm, zur Rohrbearbeitung bis 700 mm Durchmesser sowie zum Plasma-, Brenn-, Fasenschneiden und Bohren.

Beim Zuschnitt von Blechen, Rohren, Profilen und Behälterböden vertraut die GmbH erneut auf eine multifunktionale Schneidlösung von MicroStep. Der Weltmarktführer im automatisierten Plasmaschneiden konzipierte für den Metallbauer eine flexible Plasmaschneidanlage der MG Baureihe der modernsten Generation – mit vielen zusätzlichen Technologieoptionen weit über den 2D-Plasmazuschnitt hinaus. Das hochmoderne System löste die MicroStep-Plasmaschneidanlage der SPL Baureihe ab, die jahrelang im Einsatz war.

Bei der MG wurde innerhalb der Führungsbahnen der Portalschneidanlage ein Rohrschacht integriert. Dieser kann durch ein Gitter abgedeckt werden, somit steht beim Blechzuschnitt eine Nettoarbeitsfläche von 6.000 x 3.200 mm zur Verfügung. Eine Rohrschneidvorrichtung ermöglicht die Bearbeitung von Rohren von 30 bis 700 mm Durchmesser und 6.000 mm Länge, ein 4-Backenfutter die Bearbeitung von Profilen. Ein eigens verlängerter Z-Achsen Hub und eine erhöhte Portalbrücke optimieren die Möglichkeiten bei der Behälterbodenbearbeitung.

2D-Zuschnitt mit Autogen, 3D-Bearbeitung mit Plasma

Am Portal angebrachte Technologien erweitern die Bearbeitungsoptionen über den exakten 2D-Zuschnitt hinaus – mit Plasma und mit Autogen. Denn außer einem Plasmabrenner verfügt die CNC-Schneidanlage bei der Thomas Großmann Metallbau GmbH über einen eigenen Brennerwagen, der das autogene Brennschneiden für höhere Materialstärken möglich macht. Hochpräzise Fasenschnitte zum Beispiel zur Schweißnahtvorbereitung ermöglicht der MicroStep R5 Rotator.


Dieses endlos drehende mit automatischer Kalibriereinheit ausgestattete Fasenaggregat wurde eigens für den Einsatz an Blechen, Profilen, Rohren und auch Klöpperböden entwickelt. Somit können Fasen bis 50° an das Werkstück angebracht werden. Als Plasmastromquelle ist bei der baden-württembergischen Firma eine HiFocus 280i neo von Kjellberg im Einsatz.

Außer dem Zuschnitt mit Plasma und Autogen kann das Metallbauunternehmen auf seiner CNC-Plasma-Autogenschneidanlage auch präzise Bohrungen, Gewinde und Senkungen vornehmen. Eine Bohrspindel ermöglicht Bohren bis zu 40 mm und Gewinden bis zu M33. Ein Werkzeugmagazin für insgesamt sechs Werkzeuge spart aufwendige und intensive Umrüstzeiten.

 

News Produktkatalog CompetenceCenter
kontaktkontakt