Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz

Schließen
„Jetzt können wir universell arbeiten, denn wir wollten so breit wie möglich aufgestellt sein.“

X-Metall setzt auf die MG Baureihe zum Plasmaschneiden, Fasenschneiden und Bohren für Bleche, Rohre und Profile

„Jetzt können wir universell arbeiten, denn wir wollten so breit wie möglich aufgestellt sein.“

Der Schweizer Lohnfertiger erweitert mit der multifunktionalen MG zur 3D-Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen seine seine Produktionsmöglichkeiten

Publiziert 23.01.2017 | Erich Wörishofer

Unternehmensprofil:

X-Metall Innertkirchen
Gewerbestraße 4
3862 Innertkirchen
Schweiz

Die X-Metall Innertkirchen AG ist Hersteller, Bearbeiter und Händler von Blech- und Metallprodukten. Die schweizer Firma - ein klassischer Lohnfertiger für den Bereich Blech- und Metallverarbeitung - wurde 2014 gegründet und ist seit 2015 zertifiziert nach EN 1090 EXC2 und EN 9013 für thermische Schnitte.

www.x-metall.ch

Plasmaschneidanlage: Schweizer Job-Shop-Center suchte zum Start flexible Lösung  
Simon Abplanalp, Inhaber der X-Metall Innertkirchen AG, entschied sich für eine multifunktionale Plasmaschneidanlage der MG-Baureihe von MicroStep.

Die X-Metall Innertkirchen AG in der Schweiz steckt noch in den Kinderschuhen. Zum Start der Firmengeschichte haben sich die Inhaber Simon Abplanalp und Andreas Imfeld für eine Technologie mit vielfältigen Möglichkeiten entschieden. Das junge Service-Center für die Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen setzt mit einer multifunktionalen Plasmaschneidanlage der MG-Baureihe auf eine echte Hightech-Lösung mit viel Kraft, Flexibilität und Präzision.   

Simon Abplanalp lächelt. Er umkreist die blau-gelbe Schneidanlage, geht zum Schneidtisch und schaut auf das eben bearbeitete Schneidteil, rückt die Brille zurecht und wirft einen Blick auf das Bedienpult. Die Mundwinkel zucken nach oben. Rund ein halbes Jahr nach der Firmengründung kann X-Metall im schweizerischen Innertkirchen, 50 Kilometer südlich von Luzern, durchstarten. Und zwar mit einer multifunktionalen CNC-Schneidanlage der MG-Baureihe vom Weltmarktführer im kombinierten Plasmaschneiden, MicroStep Europa.

Fachbetrieb mit 16 qualifizierten Mitarbeitern

Dementsprechend gut gelaunt ist der Inhaber bei der Inbetriebnahme. Drei Jahre dauerte es von der ersten Idee bis zur Firmengründung und somit bis zur Anschaffung einer eigenen Schneidanlage. Simon Abplanalp ist gemeinsam mit Andreas Imfeld Inhaber der Brünig Metall AG im benachbarten Meiringen, die ihre Anfänge bereits 1928 als Huf- und Wagenschmiede nahm. Der Fachbetrieb mit 16 qualifizierten und gut ausgebildeten Mitarbeitern kümmert sich mittlerweile um Metall-, Fassaden- oder auch Geländerbau. Als Prestigeobjekt steht eine Doppelsalto-Schanze für Freestyle-Aerials im Portfolio.

Gesucht wurde eine flexible Lösung zur Bearbeitung von Blechen, Rohren und Profilen

Um noch schneller und flexibler sein zu können, entwickelte sich bei den beiden Inhabern 2012 der Gedanke, die Schneidaufträge nicht mehr extern bearbeiten zu lassen, sondern im eigenen Haus durchzuführen. In dieser Zeit entstand der erste Kontakt mit MicroStep Europa und erste Informationsgespräche wurden geführt. Dabei blieb es vorerst, Abplanalp und Imfeld setzten andere Prioritäten.

Es zogen beinahe zwei Jahre ins Land, bis die Idee von einem eigenem Lohnschneidunternehmen wieder konkret wurde. Simon Abplanalp und Andreas Imfeld sammelten Informationen und bereiteten die Gründung des  Job-Shop-Centers X-Metall vor. „Ich habe mich ausgiebig im Internet informiert. Da gab es für die Anlagen von MicroStep immer gute Bewertungen. Ich habe mehrere Offerten angefordert und danach war schnell klar, dass wir uns für MicroStep entscheiden. Da hatten wir einfach ein gutes Bauchgefühl“, sagt Simon Abplanalp.

Entscheidung für multifunktionale Plasmaschneidanlage der MG-Baureihe von MicroStep

Das Credo: größtmögliche Flexibilität bei hoher Leistung und maximaler Geschwindigkeit. Nach ausgiebiger Beratung entschied er sich für eine MicroStep CNC-Plasmaschneidanlage der MG-Baureihe mit einer Bearbeitungsfläche von netto 6.000 x 2.000 mm und einer Rohrschneidvorrichtung für die Bearbeitung von Rohren von 30 bis 1.000 mm Durchmesser sowie Viel-Kant Rohre und -Profile. Eine  Kjellberg® Plasmastromquelle HiFocus 360i neo bietet dem Anwender und schlussendlich dem Kunden eine breite Palette der Anwendungsmöglichkeiten. Zudem ist die Anlage ausgerüstet mit einem MicroStep R5 Rotator für die Schweißnahtvorbereitung bis 50°, einer vollautomatischen Bohrspindel, sowie einem TEKA-Filtersystem für die Erfassung der Stäube die beim Schneiden mit Plasma entstehen.   

 

Wir wollten so breit wie möglich aufgestellt sein. Mit der Anlage haben wir ein gutes Gefühl und wissen, dass wir mit ihr gut arbeiten können

Simon Abplanalp

Geschäftsführer| X-Metall Innertkirchen AG

 

Anlagenprofil:

MG-PrB 6001.20+S1200
  • Netto - Bearbeitungsfläche 6.000 x 3.200 mm
  • Rohrbearbeitung von 30 bis 1.000 mm Durchmesser
  • R5 Rotator zur Schweißnahtvorbereitung bis 50° mit 
        vollautomatischer Kalibriereinheit
  • Bohreinheit zum Bohren bis 40 mm und Gewinden bis M33
  • Autogenschneiden

Die ersten Aufträge sind bereits erfolgreich abgewickelt

„Jetzt können wir universell arbeiten, denn wir wollten so breit wie möglich aufgestellt sein.“ Seit wenigen Wochen ist die Schneidanlage im Betrieb. Schon während der Technologieschulung konnte der Produktionsbetrieb aufgenommen werden. Abplanalp und seine beiden Mitarbeiter von der X-Metall Innertkirchen AG haben die ersten Aufträge erfolgreich abgewickelt, der Startschuss für eine lange und erfolgreiche Zukunft mit der Plasmaschneidanlage ist gefallen. „Wir haben ein gutes Gefühl mit der Anlage und wissen, dass wir mit ihr gut arbeiten können“, ist sich der Inhaber sicher.

EXTRA: DIE HIGHLIGHTS DER PLASMASCHNEIDANLAGE MG-PRB 6001.20+S1200 IM ÜBERBLICK

MicroStep R5 Rotator für Fasen bis 50°  inklusive einer automatischen Kalibriereinheit

Mit dem MicroStep R5 Rotator sind für die Schweißnahtvorbereitung Fasenschnitte bis 50° möglich. Die von MicroStep entwickelte und patentierte Kalibriereinheit ACTG® (Automatic calibration of tool geometry) ist für die Kalibrierung des Brenners nach einer Kollision mit dem Material zuständig. Das einzigartige System korrigiert Ungenauigkeiten und Abweichungen vollautomatisch mit höchster Präzision im Hundertstel-Bereich. Durch ACTG® können somit nicht nur Zeit und Kosten gespart werden, sondern auch noch gleichbleibende Schneidergebnisse während des Fertigungsprozesses gewährleistet werden.

Vollautomatische Bohrspindel bis 40 mm Durchmesser (26,8 kw) und Gewinde bis M33

Mit der vollautomatischen und mit 26,8 kw starken Bohrspindel können auch in größeren Materialstärken präzise Bohrlöcher bis 40 mm, Senkungen sowie Gewinde bis M33 angebracht werden. Die Bohrspindel hat einen vollautomatischen Werkzeugträger und ist mit einem Werkzeugmagazin für bis zu acht Werkzeuge ausgestattet. Zudem ist ein vollautomatisches, pneumatisches Stabilisierungssystem in der Schneidanlage integriert, dass den Support sowie die Potalbrücke mit einem Klemmsystem auf den Linearführungen während des Betriebes der Bohrspindel fixiert.

Modul „Plasmamarkierung“ (zum Körnen)

Eine Funktion in der CNC-Steuerung iMSNC® ermöglicht den Einsatz der vorhandenen Plasmaquelle zur automatisierten Plasmamarkierung und spart dadurch lange Aufreißzeiten für Bohrungen, Kantarbeiten oder Montagemarkierungen. Dadurch können zum Beispiel Körnungen für spätere manuelle Bohrungen oder weitere Montagen erstellt werden. 

 

News Productcatalog Technologie live erleben
kontaktkontakt